Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» lange blattlose Triebe
Fr Sep 21, 2018 3:44 pm von Ev

» Hoyagardine
So Sep 16, 2018 3:43 pm von Susi

» Susi's Hoyas
So Sep 16, 2018 3:10 pm von Susi

» Blüten 2018
Fr Sep 14, 2018 11:14 am von Susi

» Meine Hoyaliste
Fr Aug 31, 2018 8:47 pm von mandy1077

» Ist das eine Hoya
Fr Aug 31, 2018 8:37 pm von mandy1077

» Hoyas für Hängeampeln
So Aug 26, 2018 9:17 am von Andrea

» Susi's Hoyas
So Aug 19, 2018 4:37 pm von Susi

» Weiße leicht vertiefte Blattflecken - Hoya onychoides
Mi Jul 25, 2018 10:41 am von Annuschka

» Blüten 2016
Mi Jul 25, 2018 8:22 am von hellauf

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


H. Papaschonii Samen

Teilen
avatar
oldvinyll
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Alter : 71
Ort : Solingen
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 06.01.14

H. Papaschonii Samen

Beitrag von oldvinyll am Fr Nov 17, 2017 5:38 pm

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich ja bereits mehrfach über die Pappaschonii gechrieben habe, heute noch mal eine Ergänzung. Ich habe heute mal wieder ca. 250 Samenkörner aus insgesamt 4 Schoten geerntet. Heute früh wollte ich gerade die Türe zum Garten öffnen, um die Piepmätze zu füttern, als ich, gottseidank, noch einen Blick auf meine Hoyas geworfen habe. Es waren 3 Schoten aufgeplatzt und die Samen hingen büschelweise an der Pflanze. Ich habe dann die Tür lieber zugelassen, um nicht auf meinem Teppichboden "natürliches Grün" zu bekommen. Die Samen fliegen mit ihren Seidenbüscheln enorm schnell weg und man findet sie überall. Es waren ca. 150 Samen aus 3 Schoten. Ich habe diese dann in Ziplock Beuteln verstaut und zu meinem Händler gebracht, mit dem ich einen Deal abgeschlossen habe. Vorher hatte ich ja schonmal ca. 200 Samen geerntet und auch einige an Mitglieder unseres Forums versendet. Bisher ist jedes Samenkorn gekeimt. hüpf
Die ich behalten habe, sind alle schon zu Minipfänzchen herangewachsen und entwickeln sich gut. Natürlich war ein Riese dabei, der sich aber als Unkraut entpuppte, der irgendwie in die Erde gekommen war.
Ich lege die frischen Samenkörner sofort auf feuchtes Haushaltspapier, welches in einer länglichen handelsüblichen Plastikschale liegt. Darüber kommt Klarsichtfolie und das war's.  Bilder davon habe ich ja schon in's Forum gestellt. Sobald die Keime eine Größe haben, die man mit der Pinzette fassen kann, setze ich sie mit einem kleinen Stückchen des Papiers auf Erde und harre der Dinge die da kommen. Anfangs stecke ich noch einen Stab in die Erde und spanne Klarsichtfolie darüber, damit die Spannung der feuchten Luft erhalten bleibt. Nach ca. 6 Wochen geht es dann ohne diesen Schutz und die Kleinen wachsen dem Licht entgegen. Apropos Licht - ich habe ganz normale Zimmerbeleuchtung und keine extra Lampen. Es scheint zu funktionieren.  

Mal sehen wie lange es dauert, bis richtige Pflanzen daraus geworden sind. Bei dem Preis der Pappaschonii kommt da bei der Menge schon was zusammen.

Ein Bild des aktuellen Zustandes hänge ich an. Very Happy


Liebe Grüße
Rainer

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 25, 2018 9:34 pm